Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Beitragsseiten

 


Fara Teil 6

Ein halbes Jahr ist vorbei und ich habe endlich die Halterung für den Fahrakku fertig gestellt. Leider kann ich aus Gewichtsgründen den ursprünglich vorgesehen grossen Bleiakku (12V/10Ah) nicht einsetzen. Jetzt hat ein 12V/6,5Ah Akku dort Platz gefunden: Image
Der Akku wird nach oben hin von einem Schwenkbügel aus Alu-U-Profil gehalten. Das Kabel oben führt zum Antriebsmotor.Über den Akku kommt dann die RC-Platte mit der ganzen Elektronik. Image
Sie ist hier noch provisorisch aus Holz. Oben der Empfänger. Das graue Teil unten im Bild ist der Regler für den Antriebsmotor. Ein Thor 4A. (Fa. CTI) Da der Motor einen realen Kurzschlußstrom von ca 3A erzeugt, denke ich, dürfte diese Kombination auch dauerhaft funktionieren. Der Motor zieht jetzt mit einem neuen Propeller (Robbe Dreiblatt 60mm) ca 1,6 A bei Vollast. In die Löcher kommen noch die Hauptschalter für die drei Akkus: Fahrstrom, Empfängerstrom und Lichtstrom. Rechts im Bild am vorderen Schott hängt der Fahrtregler fürs Bugstrahlruder (Pumpe).
 
Ein anderes Problem sind die Trossenklüsen im Schanzkleid. Sie gehen naturgemäß durch das Schanzkleid durch. Allerdings sind sie nicht kreisrund sondern oval! Als fertiges Produkt habe ich sie nicht gefunden, also selber anfertigen! Ich will sie nicht aus Kunststoff machen, Metall erscheint mir besser, weil haltbarer. Umgesetzt habe ich es so:
Man nehme eine Messingkette, oder wie in meinem Fall eine vermessingte Eisenkette, deren Glieder den gewünschten Maßen entsprechen. Pro Klüse brauche ich zwei Kettenglieder. Für das Verbindungsstück habe ich dünne Kupferstreifen zurechtgebogen.
Image
Zwei in ein Holzbrett geschlagene Nägel fixieren dann ein Kettenglied, so daß ich das Kupferstück darauf festlöten kann. Wichtig dabei ist dass die Nägel ohne Köpfe sind, sonst wird es schwierig das ganze hinterher wieder heraus zu bekommen. Image
Jetzt habe ich nur noch zwei Teile.
Image
Das zusammengelötete Teil kommt von aussen in Schanzkleid und das zweite Kettenglied wird dann innen aufgeklebt. Gelötet habe ich eine Seite deshalb, damit später bei einem Rempler die Klüse nicht so schnell kaputt geht. Eingebaut sieht das von Aussen so aus:
Image
Innen noch ohne Rahmen/Ring:
Image
Es ist dort noch etwas Schleifarbeit nötig. Wenn das erledigt ist, komplettiere ich die Klüse.